KUNDE

Methodische Konzept-
und Lösungsfindung

  • Funktionsanalyse
  • Ideenfindung
  • Morphologischer Kasten
  • Entscheidungsanalyse
  • 3D-Funktionskonzept

DAS PRODUKT

Konzeptfindung

Am Beginn des Vorentwicklungs­prozesses steht die „Methodische Konzept- und Lösungs­findung“, deren Ergebnis das neue und inno­vative Produkt bestimmt.

Hierbei verlangt die KEUSCH-METHODE mit Ihrer vorgegebenen Syste­matik vom krea­tiven und erfahre­nen Ingenieur-Team, neben der Defini­tion von im Pro­dukt steckenden Funk­tionen, passende Lösungs­ideen. Davon nur die besten Lösungen gehen in einen „Morphologischen Kasten“ ein.

Durch Synthese relevanter und bevorzugter Lösungs­ideen pro Funktion ergeben sich Lösungs­varian­ten für das geforderte Produkt.

Eine klassische Ent­schei­dungs­analyse mit Auswahl­kriterien, Gewichtung und Bewer­tung, definiert die zu favo­ri­sierende Lösung.

Ein 3D-Funktionskonzept steht am Ende dieses Pro­zesses zur Visuali­sierung der favori­sierten Lösungs­kombi­nation.

Die Voraussetzung für eine erfolg­reiche und innovative Neu­ent­wick­lung ist ein Ingenieur-Team aus ver­schie­denen Diszi­plinen, welches die Chancen öffnet, unter Ver­wendung neuester Erkennt­nisse aus der Metall­urgie und aktueller Bearbeitungs­ver­fahren, techno­logisch neuer Erkennt­nisse in der Mechanik, Elek­tronik und Mikro­technologie, zu inno­vativen, besseren und selbst­ver­ständlich kosten­günsti­ge­ren Pro­dukten mit hohem Inno­vations­grad für den Markt zu kommen.